Lichttapete

LICHTTAPETE ist eine in österreich wirkende Künstlerformation, die zu den bedeutendsten Vertretern der so genannten Visualisten-Szene zählt, die sich in den letzten Jahren zunehmend etabliert hat.

Technisch gesehen agieren die Künstler von Lichttapete, Johannes Menneweger, Tim Schmelzer und Marcus Zobl, wider den Mainstream. Digital erstelltes Material wird mittels Fotografie analogisiert und mithilfe zahlreicher Diaapparate in den Raum projiziert. Im Gegensatz zur rein digitalen Projektion wird durch dieses Verfahren eine gewisse Weichheit der Übergänge von Bild zu Bild erzielt, die dem Werk eine gewisse Wärme verleiht. Mittels dieser "Lichttapeten" wird das Umfeld neu kreiert und in Räume der Ruhe Begegnung und Kommunikation transformiert.

Thematisch bezieht sich das Künstlertrio im Besonderen auf die Örtlichkeit an sich, die Wirkung des Raumes und dessen eigene virtuelle Ausstrahlung. So gewinnen Räume eine neue Identität, indem ihre Architektur in Struktur und Eigenartigkeit verstärkt wird.  

Sternenhimmel überzogene Räume, in einen Dschungel transformiertes Gewölbe oder ein mit virtuellen Kolibris verziertes klassisches Bauwerk.
Projektionen setzen normalerweise einen Raum voraus. Anders verhält es sich bei bewegten Objekten, wenn Menschen an sich zur Projektionsfläche werden.

Lichttapete richtet ihre Projektionen häufig in die Menschenmenge. Bespielt mit kleinen Icons wird man selbst zur Leinwand, zum Träger einer gemeinsamen Botschaft, ja selbst zum Kunstwerk.